Kea

Überblick:

Wer diese, vor den Toren Athens liegende Insel kennt, schwärmt unweigerlich von drei Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall zu besuchen sind! Dazu gehört der hoch oben am Berg erbaute "alte" Hauptort "Ioulis oder Ioulida", die archaische Statue des "lächelnden Löwens", sowie die direkt am Meer liegende Ausgrabungsstätte "Karthaia". Kea ist nur eine Fährstunde vom kleinen Hafen Lavrion entfernt, der mit den öffentlichen Bussen, via Makropoulos, sowohl vom Flughafen, wie auch von der Stadt Athen sehr leicht erreichbar ist. Korissa, der Hafenort ist touristisch nicht überlaufen, stellt aber einen guten Ausgangspunkt für das Erkunden der Insel dar. Leider sind die öffentlichen Verkehrsmittel, insbesondere in der Nebensaison, nicht oft im Einsatz und bedienen vor allem die Chora und einzelne Küstendörfer un Strände. Auf "Schusters Rappen" die Insel zu erkunden macht ungemein Spass, da es viele, z.T. sehr gut markierte und nummerierte Wanderwege gibt, zu finden unter anderem auf der Homepage:

Attraktive Wanderungen:
Milopotamos - Ioulis
Von Korissia nach Milopotamos geht man über die Staubstrasse, welche parallel zur Hauptstrasse nach Ioulis führt. Von der Tankstelle aus geht man noch ein paar Meter auf der geteerten Strasse, um gleich nach der Brücke nach rechts abzubiegen. Kurze Zeit später geht man links auf den wundervollen Kalderimi, der zur Chora hinaufführt (Nr.2). Bald wird am Horizont die Kapelle Aghios Konstantinos sichtbar. Etwas oberhalb der Kapelle mündet der Weg in die Hauptstrasse ein, da leider bei deren Bau der alte Plattenweg zerstört wurde. Die Alternative, welche kurz nach der Kapelle rechts abzweigt, steigt steil nach oben, bietet eine wundervolle Aussicht, wird aber wenig begangen und ist deshalb stark verwachsen. Wenn man sich durchkämpft, gelangt man schlussendlich auf die Strasse welche zum oberen Dorfteil von Ioulis führt. Dieser folgt man bis zur Bäckerei. Von hier geht man durch das wunderschöne Dorf hinunter über den Hauptplatz bis zum unteren Dorfteil/Parkplatz wo ab und zu der Bus nach Korissia fährt.

Wanderliteratur/Wanderkarten:
Karthaia

Karthaia

Wird demnächst ergänzt!

Bildergalerie:
Wir versuchen unsere Homepage regelmässig zu aktualisieren. Bitte schauen Sie daher bei einem späteren Besuch noch einmal auf dieser Seite vorbei. Vielen Dank für Ihr Interesse!